Eclipse Juno – Performance

Seit einigen Wochen hat eclipse Juno seinen Vorgänger Indigo sowohl auf meinem privaten Rechner, als auch auf der Arbeitsmaschine im Büro als PHP-Entwicklungs-IDE abgelöst.
Während zu Hause seit dem ersten Tag alles flüssig lief, kämpfte ich auf der Arbeit ständig mit Freezes beim wechseln der Perspektiven oder öffnen bzw. schließen von Editoren.

Weder das Optimieren der der eclipse.ini noch die Konfiguration der Ausnahmeordner der verwendeten Antiviren-Software brachten Erfolg.

Bei stackoverflow fand ich nun heute endlich den entscheidenden Hinweis, der zumindest für mich das Problem lösen konnte.
Wie im Wiki des PDT-Projekts beschrieben, sollte man alle eclipse einmal starten und irgendeine Perspektive wählen (z.B. Java), außer der PHP-Perspektive.
Anschließend eclipse schließen und wieder starten, nun kann zur PHP-Perspektive zurückgekehrt werden, ohne die Performance-Einbrüche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*